Veganes, selbstgebackenes Currybrot

Veganes, selbstgebackenes Currybrot


Für dieses herzhafte Brot benötigt ihr nicht viel mehr als etwas Kraft in den Armen und wenige vegane Zutaten. Es ist sehr einfach zuzubereiten und schmeckt durch das Kokosgewürz und die Röstzwiebeln ganz besonders.

Zutaten

250 g Weizenmehl (Typ 550)
2 TL KULAU Bio-Kokosgewürz Buneos Aires (oder alternativ eines der anderen KULAU Bio-Kokosgewürze ausprobieren)
1 1/2 EL Röstzwiebeln
1 EL Agavendicksaft
2 TL Meersalz, grobkörnig
10 g frische Hefe
1 EL Olivenöl
1 EL Sonnenblumenkerne
125 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung

1. Das Mehl, Kokosgewürz, Röstzwiebeln und einen TL Salz in eine Schüssel geben und durchmischen.
Die Hefe in das lauwarme Wasser geben und auflösen und den Agavendicksaft dazugeben und untermischen. Dieses dann zu dem Mehlgemisch geben und mit dem Knethaken zu einem kompakten Teig verkneten. Abgedeckt 10 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

2. Inzwischen den Backofen auf 50° C Ober- und Hitze vorheizen. Den Teig zu einer Stange formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit einem scharfen Messer diagonal mehrmals etwa 1/2 cm tief einschneiden. Den Rohling mit Öl bestreichen, mit dem restlichen Meersalz und den Sonnenblumenkernen bestreuen. Im aufgeheizten Backofen bei 50° C den Rohling etwa 20 Minuten gehen lassen.

3. Das Blech herausnehmen, abdecken und den Backofen auf 150° C Umluft oder 175° C Ober-Unterhitze hochschalten und das Brot ca. 25 – 30 Minuten goldbraun backen.

Anschließend abkühlen lassen und genießen.

Selbst gebackenes Brot mit KULAU Bio-Kokosgewürz Buenos Aires.

Es gibt 1 Kommentar

Add yours