Norisnack Verpackung – gibt es (noch) nichts Umweltfreundlicheres?

Norisnack Verpackung – gibt es (noch) nichts Umweltfreundlicheres?


Unsere Norisnacks sind sehr köstlich und haben Suchtfaktor, aber wir geben es zu, die Verpackung ist noch nicht perfekt.

Immer wieder werden wir gefragt warum die Verpackung aus Plastik ist und warum es keine umweltfreundlichere Alternative mit weniger Verpackungsmüll oder einem Materialmix aus Bioplastik gibt. Es gilt ja nicht nur für unsere Umverpackung sondern ganz allgemein geben wir zu, dass wir unsere Lebensmittel viel zu viel einpacken.

Wir nehmen das Thema Verpackungsoptimierung sehr ernst und möchten gerne in nicht zu naher Zukunft auf umweltfreundlichere Alternativen umsteigen. Leider ist es im Moment aber noch nicht möglich und die Norisnacks würden ihre Knusprigkeit ziemlich schnell verlieren, wenn sie nicht genauso verpackt wären wie sie es im Moment sind. Wir sind lange noch nicht da wo wir einmal sein möchten und wir nehmen die Kompromisse im Moment auch deswegen in Kauf, weil es Norisnacks und viele andere in Plastik verpackte Produkte in Deutschland sonst gar nicht geben würde und weil wir uns freuen, immer mehr Menschen von Algen als Lebensmittel begeistern zu können.

Auch sind wir davon überzeugt, dass der Verzehr von Algen viele gesundheitliche und auch andere Vorteile mit sich bringt. In einem Blogartikel hat Josefine kürzlich darüber geschrieben wie Algenfarmen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können: Blogartikel Algen möglicher Klimaschutz. Damit es dazu kommt müssten wir aber alle noch viel mehr Algen verzehren:-)

Klar haben unsere Großeltern viel weniger Verpackungsmüll erzeugt, aber sie hatten auch deutlich weniger Vielfalt in ihrem Speiseplan und auch wenn wir Regionalität und das enorme kulinarische Potential von regionalem Essen immer mehr zu schätzen wissen, so möchten sich doch die wenigsten aussschliesslich von regionalen Produkten ernähren: kein Kaffee, kein Reis, keine Schokolade, um nur ein paar wenige nichtregionale Beispiele zu nennen und Norisnacks gehören eben genauso dazu.

Wir hoffen, dass die technischen Möglichkeiten bald einen Bioplastikersatz ermöglichen, bei dem die hauchdünnen Algenblätter knusprig und frisch bleiben. Wenn Ihr Verpackungsoptimierungsideen habt, dann freuen wir uns natürlich wie immer über Eure Inspirationen, gerne hier über die Kommentarfunktion oder über alle anderen Kanäle über die man uns erreicht: Mail and infoädkulau, Instagramoder auch das gute alte Facebook. 

Viele Grüße aus Berlin,

Josefine

 

Norisnack von KULAUNorisnack von KULAUNorisnack von KULAU

 

Es gibt 1 Kommentar

Add yours

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.