MCT-Öl – die konzentrierte Kraft der Kokosnuss

MCT-Öl – die konzentrierte Kraft der Kokosnuss


MCT-Öl Fakten & Vorteile

Was bedeutet MCT?

Die Abkürzung MCT steht für Medium-Chain-Triglyceride, also mittelkettige Triglyceride. Es gibt vier mittelkettige Triglyceride: die Capron- (C 6) und Laurinsäure (C 12) und die Carpyl- (C 8) und Caprinsäure (C 10). Besonders wertvoll sollen die beiden Triglyceride Capryl – und Caprinsäure sein, die in besonders konzentriertem Anteil in unserem Kulau Bio MCT – Öl vorhanden sind. Die Zahlen in Klammern zeigen an, über wie viele Kohlenstoffatome die Fettsäuren verfügen. Je geringer der Wert an Kohlenstoffatomen, desto einfacher soll die Verdauung der Fettsäure sein und demnach schneller die Energiezufuhr zu Körper und Gehirn, hierzu gibt es noch keine 100&-ige Studienlage, aber viele Menschen berichten von sehr positiven Erfahrungen.

Doch was sind eigentlich mittelkettige Fettsäuren?

Im Gegensatz zu langkettigen Fettsäuren, sogenannte LCT´s, die in Butter, Margarine, Rapsöl etc. vorkommen, werden mittelkettige Fettsäuren schneller gespalten oder sogar gleich ungespalten aufgenommen und so schneller verwertet und verdaut. Das liegt daran, dass MCT´s wasserlöslich sind und man möglicherweise keine Gallensäure benötigt um MCT verwerten zu können. Sie werden vermutlich auch nicht vom Bauchspeicheldrüsen-Enzym gespalten und gelangen daher direkt vom Blut in die Leber, wo Ketone gebildet werden. Der Körper setzt die MCT´s direkt zur Energiegewinnung an und lagert die Fette vermutlich nicht so schnell ein. Deswegen werden die MCT´s als effektive Energiequelle angesehen. Mittelkettigen Fettsäuren kommen nur in wenigen Nahrungsmitteln natürlich vor. Sie sind z.B. in Kokosöl und Palmöl zu finden, diese beiden Öle werden in der Regel auch für die Herstellung von MCT-Öl verwendet (unser KULAU MCT-Öl besteht zu 100% aus Bio-Kokosnussöl).

Welche Vorteile kann das MCT-Öl für die Gesundheit haben?

  • MCT-Öl kann schnell und langanhaltend Energie liefern

Wie wir bereits erfahren haben, werden mittelkettige Fettsäuren vom Körper schnell in Energie umgewandelt, dadurch kann ein möglicherweise leistungssteigernder Effekt erzielt werden. Bei Sportlern ist das MCT-Öl deswegen schon lange sehr beliebt und wird als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Aber nicht nur auf die körperliche Leistung soll MCT-Öl einen positiven Effekt haben. Auch unser Gehirn ist auf Fette angewiesen, um effizient Leistung zu erbringen. Die aus dem MCT-Öl gewonnen Energie wird auch an das Gehirn geliefert und kann hier einen positiven Effekt auf das Erinnerungsvermögen oder die Konzentrationsfähigkeit haben. So konnte MCT-Öl z.B. bei Alzheimer Patienten zu positiven Veränderungen beitragen (Link zur Studie)

Noch ein möglicher positiver Effekt: Die Energie wird aus Ketonen anstatt aus Glucose gezogen und verhindert somit, dass Insulin ausgeschüttet wird.


  • MCT-Öl kann möglicherweise auch beim Abnehmen helfen 

Da MCT-Öl dem Körper als Energielieferant dient, könnte es auch die Thermogenese, also den körpereigenen Energieverbrauch, und damit die Fettverbrennung anregen. 

Mittelkettige Fettsäuren werden in der Leber in Ketone umgewandelt. Dabei wird der Effekt einer kohlenhydratarmen (Keto) Diät erzielt, ohne auf Kohlenhydrate zu verzichten. Die erhöhte Keton-Produktion kann außerdem eine appetithemmende Wirkung haben. 

In einer kontrollierten Doppelblindstudie nahmen Probanden entweder mittelkettige (MCT) oder langkettige (LCT) Fettsäuren über eine Dauer von 3 Monaten ein. Insgesamt wurden 60 g Fett täglich verabreicht. Die MCT-Gruppe verlor signifikant mehr Körperfett, wobei alle anderen Ernährungsparameter in beiden Gruppen gleich blieben. Eine große Metastudie, bei der die Ergebnisse von 13 Studien untersucht wurden, bestätigt, dass die Einnahme von MCT-Öl bei Abnehmen helfen könnte, ohne die Blutfettwerte negativ zu beeinflussen.


  • MCT-Öl hat möglicherweise antivirale und antibakterielle Wirkung

MCTs sind potente natürliche Antibiotika, die dabei helfen könnten, die Bakterien im Darm in Balance zu halten. Die Mittelkettige Fettsäure können möglicherweise verschiedene krankheitsfördernde Bakterienstämme bekämpfen und so zu einer gesunden Darmflora und damit einem gesunden Immunsystem beitragen.

Manche Theorien gehen davon aus, dass die Laurin,- und Caprinsäure auch einen positiven Einfluss gegen verschiedene Viren und sonstige Erreger im Körper haben und dadurch Infektionen verhindern können (Link zur Studie)

Kulau Bio MCT-Öl

Wie verwende ich MCT-Öl?

Das MCT-Öl kann als Salatdressing-Grundlage, im Kaffee nach Bulletproof Art oder auch im Smoothie verwendet werden. Ihr könnt es auch z.B. über Avocado-Toast oder das Frühstücksmüsli gießen oder einfach pur trinken. Da es geschmacks- und geruchsneutral ist, sind die Verwendungsmöglichkeiten vielfältig. Aufgrund einer geringeren Hitzestabilität empfehlen wir dieses Öl allerdings nicht zum Braten und Backen zu verwenden.

Wie dosiere ich das MCT-Öl?

Empfohlen wird, mit einer niedrigeren Dosierung von maximal einem Teelöffel pro Tag anzufangen, um den Körper einzugewöhnen. Danach kann die Dosierung gesteigert werden. Dabei sollten etwa max. 2 EL pro Tag eingehalten werden.

Bei einer Überdosierung, vor allem bei erstmaliger Verwendung, können Beschwerden wie Durchfall, Verdauungsbeschwerden, oder Übelkeit auftauchen.

Unser Kulau Bio Mct-Öl im Online-Shop

 

Es gibt 1 Kommentar

Add yours

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.