Was ist Laurinsäure

Was ist Laurinsäure


Aus was besteht Laurinsäure eigentlich ?

Alle Fette bestehen aus Glycerin und drei Fettsäuren. Fettsäuren bestehen aus Kohlenstoff, Wasserstoff, und Sauerstoff und sind vereinfacht in Form einer Kette aus Kohlenstoffatomen angeordnet.

Die Laurinsäure ist eine gesättigte Fettsäure, die aus 12 Kohlenstoffatomen besteht. Gesättigte Fettsäuren kennzeichnet, dass die Fettsäuren die maximale Anzahl an möglichen Wasserstoffatomen und keine Doppelbindungen aufweisen.

Mit 12 Kohlenstoffatomen gehört laurinsäure zu den mittelkettigen Fettsäuren. Diese werden auch MCT für medium chain triglycerides) genannt. Größere Mengen Laurinsäure findet man natürlich vor allem in Kokosöl, aber auch im Lorbeeröl, und Palmkernöl. Bedeutende Mengen Laurinsäure findet man auch noch in Muttermilch (ca 6 % des Fettanteils), Ziegenmilch (etwas mehr als 3%) und Kuhmilch (etwas weniger als 3%). Kokosnussöl enthält am meisten Laurinsäure mit einem Anteil von ungefähr 50% am gesamten Fett.

Im Netz gibt es sehr anschauliche Illustrationen von Laurinsäure. Eine kleine Auswahl im Folgenden:

Illustration Laurinsäure

Illustration Laurinsäure

Laurinsäure Chemische Formel

Laurinsäure Chemische Formel

Mehr über Laurinsäure findet man im Blogeintrag : Was ist dran am Hype um Laurinsäure.