Kokosöl und seine Top-10-Verwendungsmöglichkeiten außerhalb der Küche

Kokosöl und seine Top-10-Verwendungsmöglichkeiten außerhalb der Küche


Als kleine Inspiration heute die Top-10-Verwendungsmöglichkeiten von Kokosöl außerhalb der Küche:

#1 FÜR DIE HAARE

  • Kokosnussöl als Haarwachs: Eine haselnussgroße Portion Kokosnussöl zwischen den Handflächen warm und flüssig reiben und dann die Haare stylen. Ideal zum Zähmen von wilden Haarschöpfen.
  • Kokosnussöl als Haarmaske: Darüber haben wir ja hier im Blog schon mal berichtet. Die trockenen Haarspitzen werden mit einer kleinen esslöffelgroßen Portion Kokosöl eingerieben. Ein Handtuch über dem Kopf sorgt dafür, dass man keine Flecken hinterlässt. Nach einer Stunde oder, wenn die Haare sehr trocken sind auch länger, z.B. über Nacht, muß man die Haare sorgfältig und am besten zwei mal mit einem mildem Schampoo auswaschen. Sehr wirkungsvoll ist die Anwendung auch in der Sauna. Ich habe zumindest das Gefühl, dass man damit auch dem Austrocknen der Haare in der heißen Saunaluft vorbeugt.

#2 FÜR DIE HAUT

  • Kokosnussöl als Bodybutter: Eine esslöffelgroße Portion zwischen den Handflächen reiben und erwärmen und besonders an trockenen Stellen wie Ellenbogen,  Knien oder Füßen auf die Haut reiben. Kokosöl zerschmilzt auf der Haut und zieht recht schnell ein. Es hinterlässt sparsam angewendet keinen unangenehmen Fettfilm auf der Haut.

#3 FÜR DIE FÜSSE

  • Kokosnussöl für die Fußmassage: Auch hier wieder eine esslöffelgroße Portion zwischen den Handflächen reiben und erwärmen und damit ausgiebig die Füße massieren. 
  • Kokosnussöl als Fußpeeling: Kokosnussöl gemischt mit Olivenöl und braunem Zucker oder noch feiner Kokosblütenzucker ist eines der besten Fußpeelings, die ich kenne. Dazu passt auch sehr gut ein ätherisches Öl, z.B. ein gutes Bio-Rosmarinöl. 

#4 GEGEN INSEKTEN

  • Mückenschutz: Kokosnussöl mit ein paar Tropfen Pfefferminzöl soll Mücken fern halten. Jedenfalls wird davon immer wieder in amerikanischen Blogs geschrieben. Da sind wir uns allerdings noch nicht so sicher:-) Mutige Tester können uns gerne eine Mail schreiben (siehe Impressum). Wir bleiben bei den konventionellen Methoden und ziehen uns bei Mückenarlarm, bis es etwas richtig gutes Ökologisches gibt, vor allem lange Socken, Hosen und Ärmel an. 
  • Zeckenschutz: Kokosöl soll auch die Zecken vertreiben und wird gerne bei edlen Sportpferden, Katzen und Hunden als Zeckenschutz eingesetzt. Auch hier fehlen aber bisher seriöse Studien. Aber Placebo kann ja auch manchmal Bäume versetzen:-)

man-aftershave mit kokosöl

#5 FÜR DIE MÄNNER

  • Aftershave: Wirkt tatsächlich sehr beruhigend nach jeder Rasur. Man braucht nur eine kleine Menge.

#6 ALS HAUSMITTEL

  • Möbelpolitur: Gemischt mit ein paar Tropfen Zitronensaft pflegt Kokosöl auch edle Möbel. Auch hier gilt ‚weniger ist mehr‘ und man sollte sehr sparsam Kokosöl anwenden. 
  • Lederpflege: Mit einem sauberen Tuch eine kirschgroße Menge in die Schuhe einreiben. Das Kokosöl 10 Minuten einwirken lassen und danach die Schuhe zum Beispiel mit einer alten Damenstrumpfhose polieren. …und sie haben lange nicht mehr so geglänzt.

Das war nur ein Anfang. Es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten. Über weitere Ideen und Anregungen freuen wir uns sehr.

Hochwertiges kaltgepresstes Kokosöl von ausgewählten Plantagen kann man bei KULAU kaufen.

KULAU Bio-Kokosöl alle Größen auf einem Bild

KULAU Bio-Kokosöl

Es gibt 1 Kommentar

Add yours
  1. 1
    Mel

    Als Deo:
    Je 1 Teil Kokosöl, (Kaiser)Natron und Speisestärke mischen. Das ergibt eine Art Paste, wovon man sich dann eine erbsengroße Menge in die Achsel reiben kann. Hält den ganzen Tag.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.