Kokosöl in Futter und Fell

Kokosöl in Futter und Fell


 Bei regelmäßiger Einnahme kann Kokosöl positiv auf die Verdauung einwirken und das Immunsystem des Tieres stärken. Es wirkt durch den hohen Laurinsäureanteil sogar antiviral, zum Beispiel im Fall einer Wurminfektion. Tiere können entweder mit Kokosöl gefüttert werden oder es ins Fell oder auf Haut einmassiert bekommen. Manchem mögen es sogar pur essen, anderen kann man es unters Futter mischen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Öl flüssig oder fest ist.

 Einige Ernährungsexperten empfehlen einen Teelöffel pro 10 Kilo Gewicht. Andere sagen, Vögel sollten nicht mehr als drei Teelöffel am Tag bekommen, Hunde und Katzen je nach Größe und Gewicht bis zu fünf Esslöffel und ein Pferd kann am Tag sogar 100 bis 300 Gramm Kokosöl vertragen. Ein besonders positiver Effekt bei Pferden zeigt sich darin, dass sie weniger Mücken- und Fliegenstiche bekommen. Auch Sommerekzeme treten seltener auf.

 Übrigens eignet sich Kokosöl nicht nur für das Wohlergehen von größeren Tieren, wie Hunden und Katzen, sondern viele Haustierhalter erzählen von Meerschweinchen, Kaninchen und sogar von Brieftauben, die es gut vertragen. Die Tauben könnten durch Kokosöl in der Nahrung mehr leisten und hätten schöneres Gefieder.

Wir bei KULAU legen großen wert darauf, nur das beste Kokosöl in Bio-Qualität fair zu produzieren. Das dezent nach Kokosnuss duftende Öl wird direkt nach der Ernte nach modernsten Methoden und aus frischen sorgfältig ausgewählten frischen Kokosnüssen kaltgepresst. Auf diese Weise bleiben alle natürlichen Inhaltsstoffe und das delikate feine Kokosnussaroma bestmöglich erhalten. Unser Kokosöl wird sowohl in der Küche als auch in der Kosmetik gern verwendet. Die Kokosnüsse für das KULAU Bio-Kokosöl stammen aus kleinbäuerlicher Landwirtschaft auf den Philippinen. Ein großer Teil der Wertschöpfung findet vor Ort statt. In unserem Onlineshop kannst du dir unsere Bio-Produkte näher ansehen:

Es gibt 2 Kommentare

Add yours
  1. 1
    Andrea

    Mit dem Kokosöl haben wir auch gute Erfahrungen gemacht. Unser Hund wird gerade jetzt zur Zeckenzeit täglich eingerieben. Anfangs war es erst mal gewöhnungsbedürftig für ihn, aber jetzt mag er es. Es gibt ja eine Extra-Portion Streicheleinheiten und zum Schluss werden noch zu gern die Hände abgeschleckt. da wir viel mit dem Hund unterwegs sind tut das Kokosöl nicht nur ihm gut sondern uns auch.

Es gibt 1 Kommentar