Allgemeine Informationen zu unseren Algen

Allgemeine Informationen zu unseren Algen


Ende letzten Jahres haben wir unsere Produktlinie um ein neues Sortiment erweitert: die KULAU Sea Veggies.
Nun möchten wir Ihnen die verschiedenen kulinarischen Verwendungsmöglichkeiten vorstellen.

Zunächst einige wissenswerte Fakten zu den Bio-Trocken-Algen von KULAU:

  • Sie stammen aus biologischem Wildwuchs von der Atlantikküste Spaniens.
  • Sie besitzen Rohkostqualität, da sie unter 40 °C luftgetrocknet werden.
  • Algen sind reich an Jod. Die empfohlene durchschnittliche Tagesmenge von Jod beträgt maximal 0,2 mg.
  • Sie verfügen über einen sehr geringen Fettanteil & sind ein sehr kalorienarmes Gemüse.
  • Algen sind reich an allen lebenswichtigen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Sie weisen Kalzium, Magnesium, Kalium, Zink, Selen und Eisen in hohen Konzentrationen auf und enthalten Vitamin A, C und E sowie Niacin und Folsäure.
  • Sie sollen Haut, Haare, Nägel, Bindegewebe und sogar die Immunabwehr stärken.
  • Algen sollen für eine bessere Verdaulichkeit von Hülsenfrüchten beitragen.
  • Im nassen Zustand erhöht sich das Gewicht um das Sechsfache.

Die KULAU Bio-Nori-Flocken und KULAU Bio-Wakame-Flocken gehören zu den gängigeren und eher bekannten Trocken-Algen. Die Nori-Algen werden Sie vielleicht vom Sushi kennen. Es ist aber weit mehr möglich. Das KULAU Team hat zur Weihnachtsfeier von dem Profikoch Song Lee einen einfachen, aber sehr leckeren Algen-Salat aus den KULAU Bio-Nori-Flocken zubereitet bekommen. Das Rezept für diesen Nori-Algen-Salat finden Sie hier.

kulau-bio-algen

KULAU Bio-Wakame-Flocken (Braunalge) lassen sich sowohl roh als auch gegart verwenden. Oft werden sie bei der Zubereitung von der japanischen Misosuppe mit Tofu verwendet. Die Wakame-Alge eignet sich aber auch wie Nori für Salate. Vor der Verwendung sollte sie ebenfalls für ca. 15 Minuten in Wasser eingeweicht werden. Anschließend gut spülen und als Salat mit Sesam, Zitrone und frischer Chili oder auch in Kombination mit Blattsalaten und Gurke verwenden. In zerstoßener Form ergibt die Wakame ein mineralstoffreiches Gewürz.

Bei den KULAU Bio-Dulse-Flocken handelt es sich um eine Rotalge. Sie lässt sich blanchiert als spinatartige Gemüsebeilage, geröstet z. B. in Kartoffelbrei oder in Salaten verwenden. Aber auch als Snack oder für Suppen ist die Dulse-Alge geeignet.

Die KULAU Bio-Meeresspaghetti, auch als Haricot de mer bekannt, ist eine Braunalge mit langer, dünner und teils verzweigter Wuchsform – daher der Name. Nach mindestens 30 minütigem Einweichen können die Meeresspaghetti als Snack frittiert, als Belag für Quiche oder Pizza sowie für Nudel- und Reisgerichten verwendet werden.

Der KULAU Bio-Meeressalat beteht aus Grünalgen (Ulva spp.). Vor Verwendung ca. 15 Minuten einweichen und danach spülen. Der Meeressalat lässt sich z. B. zum Marinieren verwenden, ansonsten köstlich zu verschiedenen Salaten, Suppen oder auch Gebäck.

Lassen Sie sich von den Verwendungsideen inspirieren und entdecken Sie die vielseitigen kulinarischen Möglichkeiten. Ob zum Backen, im Salat, Smoothie oder in einer Gemüsesuppe, Algen bereichern Ihre Küche auf abwechslungsreiche Art und Weise. Freuen Sie sich auch auf weitere innovative Algenprodukte, die es bald bei uns geben wird.

Wenn Sie jetzt die kulinarisch-maritime Entdeckungsreise beginnen möchten, besuchen Sie uns in unserem Onlineshop. Dort finden Sie all unsere Sea Veggies, ob im Einzel- oder Gesamtprobierpaket.
algenbouillon