Kokosöl gegen Karies?

Kokosöl gegen Karies?


Karies ist ein weit verbreitetes Gesundheitsproblem bei vielen Kindern und Erwachsenen, auch wenn zumindest in Deutschland Kinder heute deutlich weniger Karies als früher haben. Zahnärzte empfehlen neben zwei mal täglich Zähneputzen und Zahnseide auch eine gesunder vielseitige mediterane Kost mit wenig Zucker und Süßigkeiten. Ein irisches Institut zeigt, dass auch Kokosöl zumindest ergänzend eine natürliche Alternative zu chemischen Zahnpflege-Produkten sein könnte.

Die natürliche antibakterielle Wirkung von Kokosöl könnte zu einem keimfreien, gepflegten Mundraum beitragen. Eine Studie des Athlone Institute of Technology zeigt, dass naturbelassenes, kaltgepresstes Kokosöl Bakterien und Pilze im Mundraum reduzieren kann.

Das Forschungsteam testete die Wirkung von Kokosöl bei kariesverursachenden Streptokokken-Bakterien. Das Ergebnis zeigte, dass Kokosöl Bakterien tatsächlich reduzieren kann. Candida Albicans sind schädliche Pilzkeime, die zu Zahnfleischentzündungen führen können und sich auch negativ auf unsere Verdauung auswirken können. Tests der Studie zeigten, dass Kokosöl diese Keime eindämmen können. Trotzdem empfehlen wir, Kokosöl nicht ausschliesslich, sondern ergänzend zur konventionellen Zahnpflege anzuwenden. 

Zahnpasta aus Kokosöl kann beispielweise folgendermaßen hergestellt werden:

Zutaten

Herstellung

Zutaten mit einem Handmixer zusammenrühren und in einem Glas mit Schraubverschluss aufbewahren. Zur Anwendung einfach eine kleine Menge Kokosöl-Paste auf den Zähnen und im Mundraum auftragen und danach ausspülen.KULAU Bio-Kokosöl alle Größen auf einem Bild

KULAU Bio-Kokosöl

ULAU MCT-Öl

 

 

 

MCT Öl

Ils sont 4 commentaires

Add yours
  1. 1
    KULAU Staff

    Hallo Caro,
    Es freut uns das Dir das Rezept gefällt, und auch das Feedback über die Wirkung von Minzöl erfreut uns sehr!
    Wir suchen weiter nach tollen Rezepten, um herauszufinden wie man Kokosöl in der Naturkosmetik anwenden kann – und freuen uns immer über Tipps und Feedback…
    LG
    KULAU

  2. 2
    Caro

    Hallo,
    Ich kenne das selbe Rezept wie Kathrin, mache aber wie ihr empfohlen habt etwas Minzöl dazu, einfach weil mein Kopf dann zufriedener ist, wenn er den Minzgeruch wahrnimmt … Sonst habe ich immer hinterfragt, ob die Zähne wirklich sauber genug sind… mit dem Minzöl nicht mehr!
    Aber alles in allem eine tolle Sache sich die Zahnpasta selber anzumischen!

  3. 4
    kathrin

    habe eine ähnliche Rezeptur ausprobiert. Bitte schaut doch in dem Rezept nochmal nach. Mit 1,5 EL Stevie wird es extrem süß!!!!!!!

    In meinem Rezept sind es 3EL kokosöl, 3 EL Natron und eine messerspitze stevia! Und das ist schon sehr süß.
    LG

Les commentaires ne sont pas autorisés.