Kokosnusswasser – das Trendgetränk –  nur in New York?

Kokosnusswasser – das Trendgetränk – nur in New York?


In der FAZ vom Freitag, den 27. November 2009 findet sich im Wirtschaftsteil der folgende Artikel über das Trendgetränk Kokosnusswasser von Roland Lindner:

FAZ – Artikel: ‘Ein Hauch von Brasilien in New York

Kokoswasser ist also anscheinend « das neue Trendgetränk in Amerikas Städten », und der Unternehmer Michael Kirban glaubt, dass er seinen Umsatz von zwanzig Millionen Dollar in zwei Jahren verfünffachen werde, trotz zu erwartender Konkurrenz der Getränkegiganten Coca-Cola und Pepsico. Außerdem stellt sich natürlich die Frage, wo plötzlich die ganzen Kokosnüsse herkommen sollen. Leider haben sich die Autoren nicht die Mühe gemacht vor der eigenen Haustür nach Kokoswasser zu suchen. In Berlin wären Sie fündig geworden, Kulau bietet sein Produkt bereits seit Sommer 2008 in Deutschland an. Ebenfalls nicht beachtet wurde der New Yorker Trend frisches Kokoswasser in Büros der Metropole zu liefern. So liest sich der Artikel fast wie eine Pressemitteilung der Amerikanischen Firma. Wer sich auf der Website des Herstellers umsieht wird auch schnell erkennen, das große Teile fast 1 zu 1 übernommen worden zu sein scheinen. Aber Journalismus ist halt auch nicht mehr was es mal war.