DIY Body-Scrub: Kaffee-Peeling mit Kokosöl

DIY Body-Scrub: Kaffee-Peeling mit Kokosöl


Die Haut, das wissen wir, ist unser größtes Sinnesorgan. Die Haut ist aber nicht nur ein äußerst umfangreiches Organ, sondern auch ein sehr zartes. Und was genau tun wir, um sie zu pflegen? Wir ersticken sie mit einem Cocktail aus vielen verschiedenen Chemikalien, die dazu da sind den Pullover den wir gerade anhaben weich zu machen, ihm die Farbe zu geben, die er hat, die Bluse knitterarm und die Hose davor zu schützen auszubeulen. Morgens oder abends gibt es dann noch eine wahre Belohnung: ein zusätzlicher Chemie-Cocktail in Form von Duschgel oder Shampoo. Wie nett.

Zusätzlich enthält ein Drittel der Körperpflegeprodukte in Deutschland nach einer Studie von Umweltschützern hormonell wirksame Stoffe! Im Winter kommt noch hinzu, dass wir die bereits ausgetrocknete Haut abwechselnd der feuchten Kälte aussetzen, nur um sie dann mit der trockenen Luft unserer überhitzten Innenräume zu belohnen. Vielleicht ist man dann noch in einer gütigen Stimmung und gönnt ihr noch eine (schön giftige) Lotion, in dem Glauben ihr etwas Gutes zu tun. Sich biologisch zu ernähren, ist also nicht die ganze Lösung, wenn man vorhat seinen Körper zu pflegen und zu schützen.

Zum Glück gibt es Alternativen. Eine davon ist seine Pflegeprodukte selbst aus natürlichen biologischen Produkten herzustellen und so auf Chemikalien (und Plastik-Müll) zu verzichten.

Da sich die Haut ununterbrochen selbst erneuert, stößt sie die oberste Schicht immer wieder als Hautschuppen ab. Lagern sich diese abgestorbenen Hautzellen zu stark an, so wirken sie wie ein grauer Schleier, der über der Haut liegt. Mithilfe eines Peelings können diese Schüppchen sanft entfernt werden. Die Haut kann wieder atmen und strahlen.

Ein bekanntes und höchst wirkungsvolles Rezept ist der Body-Scrub mit Kaffee und Kokosöl.

Durch das Öl wird die Haut richtig weich und es versorgt sie mit Feuchtigkeit. Grobkörniges Salz und Zucker sorgt für den Peeling-Effekt. Neben anderen, für die Haut wertvollen Antioxidantien enthält Kaffee vor allem eines: Koffein. Es regt die Durchblutung an, wirkt durch seine entwässernden Eigenschaften entschlackend und ist daher hervorragend als Cellulite-Killer geeignet. Zudem aktiviert Koffein ein fett-spaltendes Enzym und kann dabei helfen, lästigen Speckpölsterchen zu Leibe zu rücken.

Zutaten

Zubereitung

Das Kokosöl durch leichtes Aufwärmen zum Schmelzen bringen, alle Zutaten mixen und in einem luftdichten Container aufbewahren. Anschließend mehrere Ausweichmanöver üben, um den Menschen zu entkommen, die, getrieben vom hinterlassenen Duft des Body-Scrubs, versuchen werden euch in den Arm zu beißen.

Il est 1 commentaire

Add yours
  1. 1
    Tanja

    Tolle Idee – Kokosöl mit Kaffee zu mixen. Ich kenne das Peeling bisher nur als Kokosöl mit grobem Salz. Das hat ebenfalls eine wunderbare Wirkung. Doch jetzt werde ich auch mal die Kaffee-Variante probieren. Danke für den Tipp.

Il est 1 commentaire