Kohlenhydrate im Kokoswasser

Kohlenhydrate im Kokoswasser


Der Kohlenhydratanteil und auch die Zusammensetzung variiert bei Kokoswasser ziemlich stark.

Er schwankt in Abhängigkeit von folgenden Faktoren:
  • Regenzeit/Trockenzeit
    In Wachstumsperioden während der Trockenzeit werden die Kokosnüsse süßer und damit kohlenhydratreicher als in Wachstumsperioden während der Regenzeit.
  • Herkunft und Sorte
    Thailändische Nüsse haben in der Regel viel mehr Süße und damit einen höheren Kohlenhydratanteil als die meisten lateinamerikanische Nüsse.
  • Reifegrad der Nüsse
    Je nach Sorte gibt es einen optimalen Erntezeitpunkt, wenn das Kokoswasser am süßesten ist. Normalerweise ist das der Fall, wenn die Kokosnüsse eine ca. 1 – 2 mm dicke Schicht Kokosfleisch haben. Also dann wenn das Fleisch noch weich ist.
Das KULAU Kokoswasser hat durchschnittlich 3,2 g Kohlenhydrate auf 100 ml.  Wir haben diese Werte in einem unabhängigen Labor untersuchen lassen.

Siehe Labortest KULAU Kokoswasser:

Alle Kohlenhydrate im Kokoswasser bestehen aus natürlich in der Kokosnuss enthaltenem Zucker.

Die Zusammensetzung dieser Kohlenhydrate ist wie folgt:
  • Glukose: 50 % – also 1,7 g auf 100 g
  • Saccharose: 35 % – also 1,19 g auf 100 g
  • Fruktose: 15 % – also 0,51 g auf 100 g
Weitere detaillierte Informationen über Kohlenhydrate im Kokoswasser finden Sie unter anderem in Scielo – einer brasilianischen wissenschaftlichen elektronischen Bücherei:

2 Comments

Add yours
  1. 1
    Stef

    Oha, 4.4g ist für die leckere Süsse echt nicht viel. Dafür hat’s für ein ‘Fruchtwasser’ schon eher viel Fett drin. Aber was solls, lieber Lowcarb-Kokosfett als Highcarb-Pommes-Fett ;)

Comments are closed.