Hühnchen-Curry mit Kokosöl

Hühnchen-Curry mit Kokosöl


Rezept reicht für 4 Personen.

Hühnchen-Curry mit Kokosöl und selbstgemachter Currypaste mit viel Gemüse. Mit Tofu anstatt Hähnchen ist es auch ein köstliches veganes Curry-Rezept. 

  • 200 g Hühnchenbrust Tofu. Alternativ passt auch Räuchertofu.
  • 3 EL KULAU Bio-Kokosöl
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 1 unbehandelte Limette
  • eine Handvoll Thai-Basilikum
  • 1 EL Kurkuma
  • 1 EL Sojasoße
  • 100 g Sesam
  • eine Dose Kokosmilch
  • 5 Stück kleine Pack Choi
  • 200 g frische Sprossen 
  • Eine Packung zerbröselte KULAU Bio-Norisnacks zum Garnieren

bangkok-chicken-zutaten

Ingwer, Zwiebel und die rote Paprika fein hacken. Limettenschale abreiben, alles mit dem Kurkuma, Salz und 2 EL KULAU Bio-Kokosöl zu einer selbstgemachten Currypaste verrühren. Die Hähnchenstrücke bzw den Tofu in der Currypaste 10-15 Minuten marinieren.  

In einer großen Pfanne in 1 EL Kokosöl Sesam kräftig rösten, und dann die Currypaste mit dem Huhn  oder Tofu dazu geben. Ein paar Minuten heiß anbraten so dass das Huhn nur noch wenige rote Stellen hat. Wenn Ihr mit Tofu kocht, dann bitte weniger heiss anbraten, da der Tofu empfindlicher ist und zerfallen kann. Unter Rühren auch den Pak Choi und die Sprossen mit dazu geben. Mit Kokosmilch ablöschen und bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen und dabei regelmässig rühren. Limettensaft auspressen und untermischen.

Anschließend das Curry auf den Tellern verteilen. Thaibasilikum zerkleinern und drüber geben. Kurz vor dem Servieren für die Extraportion Raffinesse die knusprigen in der Hand zerbröselten KULAU Bio-Norisnacks zum Garnieren darüber streuen.

bio-kokosoel-raw-200-ml

Bio-Kokosöl 200 ml

1 comment

Add yours

Comments are closed.