Grüner Smoothie mit Kokoswasser zum Frühstück

Grüner Smoothie mit Kokoswasser zum Frühstück


Ein grüner Smoothie ist eine Mischung aus Blattgrün, Früchten und Kokoswasser und eignet sich optimal, um gesund und energiegeladen in den Tag zu starten.

Grüne Smoothie etablieren sich immer mehr in den Erährungsplänen derer, die sich bewusst und gesund ernähren. Eine Mischung aus Gemüse, Obst und viel Flüssigkeit, wie etwa Kokoswasser, eignet sich wunderbar, um morgens in den Tag zu starten, denn ein grüner Smoothie ist nicht nur sehr lecker, sondern auch unglaublich einfach zuzubereiten.

Die Hauptzutat eines jeden grünen Smoothie ist ein grünes Blattgemüse. Es kann zum Beispiel variiert werden zwischen Spinat, Mangold, Feld- oder Romanasalat. Sogennantes Blattgrün enthält viele Nährstoffe. Das in ihm enthaltene Chlorophyll unterstützt eine gesunde Darmflora und sorgt somit für ein starkes Immunsystem. Die feste Zellstruktur des Blattgrüns wird im Mixer aufgebrochen und ist dadurch sehr viel besser verdaulich.

Damit das Blattgrün nicht allzu bitter schmeckt, helfen ein paar Spritzer Zitrone. Und für etwas Süße können Datteln, Vanillezucker oder Kokosblütenzucker hinzugefügt werden. Wer morgens auf einen Wachmacher nicht verzichten mag, kann dem Smoothie etwas Matcha-Tee hinzufügen (geriebenen Grüntee).

Jeder Smoothie ist ein Mix aus Blattgrün, Obst und Flüssigkeit, wie zum Beispiel Kokoswasser. Kokoswasser füllt die Flüssigkeitsspeicher des Körpers nicht nur hervorragend auf, sondern verleiht dem Smoothie auch noch einen Hauch von nussigem Geschmack.

Victoria Boutenko nennt sich selbst „Mutter des grünen Smoothie“. Inspiriert wurde sie von der Verhaltensforscherin Jane Goodall, die über einige Zeit hinweg das Verhalten von Menschenaffen in Tansania erforschte. Dabei beobachtete Goodall, dass die Affen Früchte in grüne Blätter wickeln und diese dann essen. Diese Mischung aus Blattgrün und Obst gab Victoria Boutenko die Idee, dies selbst auszuprobieren. Sie empfiehlt in ihrem Kochbuch unter anderem folgenden Smoothie:

Zutaten

  • 125 ml Kokoswasser
  • zwei Bananen
  • zwei Stangen Staudensellerie
  • eine Handvoll Erdbeeren und Heidelbeeren (je nach Saison frisch oder tiefgefroren)

Herstellung

Alle Zutaten zusammen mixen. Je besser der Mixer, desto cremiger und leckerer ist das Ergebnis.

12x KULAU Bio-Kokoswasser PURE 330 ml

12x KULAU Bio-Kokoswasser PURE 330 ml 27,48 €

Bio-Kokoswasser PURE 1 l

KULAU Bio-Kokoswasser PURE 1 l 4,99 €

1 comment

Add yours
  1. 1
    Dr.med.dent. Udo Reimann

    Hola,
    ich bin ganzheitlicher Zahnarzt und Fastenwander-Doc auf Mallorca, und kann die Mundhygiene-Tipps mit Kokosöl nachdrücklich bestätigen. Einen besonderen Vorteil möchte ich hier gleich erwähnen: Ölziehen mit Kokosöl macht “Wackelzähne” wieder fester, d.h. die gefürchtete Zahnlockerung (Parodontose) wird gebremst und verlängert somit den drohenden Zahnverlust. Darüber hinaus beugt es Zahnfleischbluten vor, hellt die Zähne natürlich auf und verbessert die gesamte Mundflora.

Comments are closed.