Abnehmen mit Eiweißpulver und Kokoswasser

Abnehmen mit Eiweißpulver und Kokoswasser


Jetzt, wo wir schon mitten in der Bikinisaison stecken, versuchen einige von uns auf den letzten Drücker noch ein paar Kilos loszuwerden. Auch wenn es langfristig nicht empfehlenswert sein mag, sich von Eiweißpulvern wie Almased oder Yokebe oder Formoline zu ernähren, so kann es doch beim Abnehmen helfen, ein paar Mahlzeiten durch Shakes zu ersetzen.

Bei mir gibt es zum Beispiel in den heißen Sommertagen oft zum Frühstück einen Drink, den ich mit frischen Früchten der Saison wie z.B. Erdbeeren, Eiweißpulver, und Kokoswasser zubereite.

Kokoswasser hat mit ca 17-19 Kalorien auf 100 ml weniger Kalorien als z.B. Milch oder Yoghurt und es macht aus einem Diätdrink ein richtiges Frischeerlebnis. Viele Hollywoodstars schwören auf Kokoswasser zum Abnehmen. Besonderes köstlich und gesund sind natürlich frische junge grüne Kokosnüsse (von KULAU), aber wenn man diese nicht zur Hand hat, kann man natürlich auch auf ein Kokoswasser im Tetrapak (von KULAU) zurückgreifen.

Kokoswasser harmonisiert auch mit anderen Beeren wie z.B. Himbeeren oder Brombeeren sehr gut. Jetzt im Sommer sind frische Beeren sehr gut geeignet, da sie wenig Kalorien haben und sehr gesund sind. In den kühleren Monaten kann man auch gefrorene Beeren nehmen. Dann ist der Drink besonders erfrischend.

7 Comments

Add yours
  1. 2
    Dimitri

    Das ist ein sehr netter Beitrag! Diese Abnehm-Methode klingt sehr gut. Das werde ich mir für meine nächste Diät merken, jedoch werde ich bestimmt anfangs es schwer haben, aufgrund des Kokoswasser.
    Aber wie heißt es so schön? Was runter muss, muss runter :)

  2. 3
    Dimitri

    Eiweisspulver mit Kokoswasser hilft echt beim Abnehmen! Meine beste freundin hatte mir davon mal erzählt und erstaunlicherweise schneller abgenommen, als eine andere Diät!
    Toller Beitrag!

  3. 4
    Eiweißpulver

    Ich rate meinen Leuten immer Eiweißpulver ohne Milch zu sich zu nehmen und stattdessen auf Wasser zu setzen. Die Milch verändert die Konsistenz und Geschmack so weit, dass man es eher mit einem Fast Food Shake zu tun hat, als mit einem Fitness oder Abnehmshake.

  4. 5
    KULAU Staff

    Hallo Samantha! Oft treten die Verdauungs-Probleme eher durch die Milch in den Milkshakes auf…Haben Sie es bereits ohne Milchprodukte probiert? Oder getestet, bei welchem Eiweiß die Beschwerden sich bemerkbar machen? Isolate , Konzentrate, Casein, Whey, Mehrkomponenteneiweiß? Vielleicht einfach mal ausprobieren…
    Viel Erfolg, Ihr KULAU Team

Comments are closed.