Kokosprodukte

Kokosplantagen

Wir haben uns persönlich auf die Suche gemacht nach den besten Plantagen der Erde. Auf unseren Partnerplantagen wird auf traditionelle Anbaumethoden gesetzt, einzig die Blätter der Palme dienen als natürlicher Dünger. Die kontrollierten und zertifizierten Plantagen versorgen die Bauern schon seit über 20 Jahren zuverlässig mit hochwertigen Kokosnüssen. Mit großem Ehrgeiz und professionellem Einsatz sorgen die Kokosnussbauern, Ölmüller und Kelter für die hohe Qualität der Produkte. Wir möchten die Plantagen, sowie die verarbeitenden Unternehmen vor Ort durch faire und langfristige Verträge unterstützen.

Woher kommt das KULAU Bio-Kokoswasser

Die aktuelle Ernte für das KULAU Kokoswasser stammt von den paradiesischen Kokosnussinseln der Philippinen. Die Bio-Kokosnüsse reifen dort in sieben Monaten heran, bevor sie schonend zu Kokoswasser verarbeitet werden. Intensive Sonnenbestrahlung, regelmäßige tropisch-warme Niederschläge und ein mineralstoffreicher und fruchtbarer Boden garantieren das Gedeihen besonders gesunder Kokosnusspalmen.

Die Holunderblüten für KULAU Relax stammen ebenso wie die Aroniabeeren für KULAU Renew aus der Mitte Deutschlands. Die Granatäfpel für KULAU Renew werden in der Türkei angebaut. Alle Produkte sind natürlich bio-zertifiziert.

Woher kommt der KULAU Bio-Kokosblütenzucker

Der Kokosblütenzucker kommt aus Indonesien von der Insel Java. Kokosblütenzucker wird dort traditionell schon seit Jahrhunderten aus der Blüte der Kokosnuss gewonnen und zu diesem besonders feinkristallinen Zucker verarbeitet.

Woher kommt das KULAU Bio-Kokosöl

Das Kokosnussöl von KULAU stammt von den Philippinen. Die Kokosnüsse werden nach zwölf bis vierzehn Monaten von Hand gepflückt und direkt nach der Ernte zu Kokosnussöl verarbeitet.

Woher kommen die jungen grünen Kokosnüsse

Die Trinkkokosnüsse stammen aus Costa Rica. Obwohl das tropische Land nur wenig größer als Niedersachsen ist steht ein Viertel des Territoriums unter Naturschutz. Die Kokosnüsse wachsen in diesem Naturparadies naturbelassen und weitgehend ursprünglich heran. Sie sind aktuell noch nicht bio-zertifiziert, was wir zukünftig gern ändern möchten.

…und so sieht es auf der einer unserer Mischkulturplantagen aus:

Das KULAU Versprechen

Unsere Bio-Kokosnüsse sind garantiert natürlich gereift und gewachsen:

  • in Mischkultur mit einer Vielzahl anderer tropischer Pflanzen
  • ohne Verwendung von Kunstdünger
  • ohne Verwendung von Pflanzengift
  • ohne Gentechnik

Ernte und Verarbeitung der Kokosnüsse

Wenn die Kokosnüsse ihren optimalen Reifegrad erreicht haben, wird jede Kokosnuss mit einem speziellen Kokosnusspflücker handgepflückt und umgehend weiterverarbeitet. Einige unserer Produktionsstätten verfügen über modernste Techniken zur schonenden Verarbeitung der Produkte. Der Kokosblütenzucker wird allerdings noch nach traditioneller Weise hergestellt. Mehr darüber auch im KULAU Kokosnussblog. Die Standards auf den Plantagen und in der Produktion werden regelmäßig von unabhängigen Bio-Kontrolleuren inspiziert und zertifiziert.

Die KULAU-Produkte werden mit dem Schiff von Thailand nach Deutschland transportiert. Das ist deutlich umweltfreundlicher als der Import mit dem Flugzeug.

KULAU sorgt in regelmäßigen Abständen dafür, dass Bäume gepflanzt werden, um CO2-Emissionen zu reduzieren und das Klima zu schützen. Durch einen Hektar Wald können jährlich 3,8 t Kohlenstoff gebunden werden (entspricht ca. 13,82 Tonnen CO2).
Die Zahl schwankt je nach Bodenverhältnissen, Wasserhaushalt, Vegetation, usw.
Quelle: iplantatree

Bis wir selbst eine eigene Plantage mit Mischkulturen haben, unterstützen wir Projekte, denen wir Baumpflanzungen in Auftrag geben. (z.B. "Mein Blog ist CO2-neutral" oder I plant a tree)

Die Lieferanten- und Materialauswahl eines Unternehmens hat großen Einfluss auf die Umweltbelastung. Dieser Verantwortung sind wir uns bewusst und unterstützen unsere Lieferanten aktiv beim Einsatz von umweltfreundlichen Technologien und Materialien.